Straffrei durch Selbstanzeige

Ihr Leitfaden für eine erfolgreiche strafbefreiende Selbstanzeige beim Finanzamt

Wer muss eine Selbstanzeige abgeben

Die Selbstanzeige ist ein Angebot des Gesetzgebers, bei Steuerhinterziehung unter den normierten Voraussetzungen straffrei zu bleiben. Die Annahme dieses Angebotes ist freiwillig, weshalb niemand zu einer Selbstanzeige gezwungen werden kann.

Es ist daher jeder Steuerpflichtige selbst dazu aufgerufen, die Sinnhaftigkeit einer Selbstanzeige zu überprüfen und die richtige Entscheidung diesbezüglich zu treffen. Die Steuerfahndung und die Ermittlungsbehörden werden zunehmend personell und in ihren Kompetenzen gestärkt und sind immer besser vernetzt; und zwar national, europaweit und international. Der Kampf gegen die Steuerhinterziehung ist mittlerweile ein globaler Kampf, bei dem die entsprechenden Behörden auch grenzüberschreitend starke Mittel an der Hand haben. Der gläserne Bürger ist im Bereich des Steuerrechts eigentlich Realität. Es existiert bereits eine sehr hohe Transparenz des Staates gegenüber dem Bürger in Finanzfragen.

THOWA-Tipp: Die Frage der Tatentdeckung ist mittlerweile wohl nur noch eine Frage der Zeit. Damit ist es grundsätzlich auch ratsam, bei Steuerhinterziehung eine Selbstanzeige in Betracht zu ziehen. Ob und wie im Ergebnis dann eine Selbstanzeige erstellt und abgegeben wird, ist eine Frage des Einzelfalles nach Abwägung aller relevanten Gesichtspunkte.